Zeitgemäß Heizen mit Öl

Gas- und Ölheizungen bietet doch jeder an?

Das stimmt!
Deshalb konzentrieren wir uns aufs Detail.
Wir bevorzugen Produkte, die sich hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit und Effizienz deutlich vom Wettbewerb abheben. Da wir mit keinem Hersteller "verheiratet" sind, können wir die Anlagen genau auf Ihre speziellen Anforderungen zuschneiden. 

Beispielsweise ein effizienter Blaubrenner:

Er saugt einen Teil seiner Abgase wieder mit an und kühlt damit die Flamme. Dadurch erreicht man eine deutliche Reduzierung des Stickoxidanteils (NOx).
Gleichzeitig wird durch die thermodynamische Gemischaufbereitung das eingespritzte Öl in Gas umgewandelt und kann damit völlig rußfrei verbrennen. Zu sehen an der typischen blauen Flammenfarbe.

Er ist damit erste Wahl zur Modernisierung vorhandener Anlagen.
Bei 95% aller vorhandenen alten Ölkessel wird nur durch den Brennertausch und richtige Leistungseinstellung die Einhaltung der jetzigen Emmisionsgrenzwerte sichergestellt. Eine Beratung durch den Fachmann und/oder Schornsteinfeger ist allerdings hinsichtlich der Abgasanlage unumgänglich.

Modulation, was verbirgt sich hinter diesem Schlagwort der Heizungstechnik?

Bisher konnte ein herkömmlicher Öl-Gebläsebrenner nur 2 Dinge - an oder aus. Wenn Sie dieses Verhalten mit der Fahrweise eines Autofahrers vergleichen würden, könnten man es so beschreiben:

Mit Vollgas beschleunigen, Gang rausnehmen, Motor ausschalten und den Wagen rollen lassen bis er zum stehen kommt. Den Motor wieder starten, mit Vollgas beschleunigen, Gang rausnehmen usw. ......

Kein Mensch würde dass als effiziente und materialschonende Fahrweise bezeichnen! Und doch macht genau dies der Ölbrenner viele tausend Mal im Jahr.

Modulation ist nichts anderes, als die Leistung des Brenners dem momentanen Bedarf anzupassen.

Wieder mit dem Autofahrer verglichen wäre dass also die vorausschauende, sparsame Fahrweise mit  minimalem Spritverbrauch.

Mittlerweile ist es technisch möglich, diese Modulation, die bisher den Gas-Geräten vorbehalten war auch bei einem Öl-Heizgerät zu erreichen. Diese Betriebsweise erforderte einen völlig neuartigen Brenneraufbau, öhne Ölzerstäubungsdüse. Nebeneffekt der neuen Konstruktion ist der absolut geringe Geräuschpegel, ähnlich dem einer Gastherme.

Heizanlagen für Erdöl haben noch einen weiteren Vorteil:

Durch die flüssige Form des Brennstoffes haben Sie die Möglichkeit, den gesamten Brennstoffvorrat eines oder mehrerer Jahre zu einem günstigen Zeitpunkt einzukaufen und auf engen Raum große Mengen zu lagern. Sie nutzen quasi die Hamster-Methode.
Sie können Lieferant und Qualität frei wählen und zahlen keine Zähler- oder Grundgebühr.

Einen Prospekt für das modulierende Öl-Brennwertgerät finden Sie unter Downloads