BHKW - Blochheizkraftwerk oder Kraft-Wärme-Kopplung

Was ist ein Blockheizkraftwerk?

Ein BHKW ist ein Generator, der von einem Verbrennungsmotor angetrieben wird. So erzeugt man direkt vor Ort Wärme und Strom auf einmal.

Der Motor wird angetrieben von Erdgas oder Heizöl. Der erzeugte Strom des Generators wird für den eigenen Bedarf genutzt und der überschüssige Anteil in das öffentliche Netz eingespeist.

Die Abwärme des Motors, des Generators und der Abgase wird zu Heizzwecken verwendet.

Sie können also Ihren Strom sehr viel billiger selbst herstellen als Sie ihn von Ihrem Energieversorger beziehen, denn Sie haben keine Leitungsverluste und sie nutzen die entstehende Wärme, die sonst an die Umwelt abgegeben würde.

Bildquelle: Senertec

Und so sieht ein Mini-BHKW (mit geöffneter Verkleidung) aus. Nicht größer als ein normaler Heizkessel, optimal für Haus, Firma und Werkstatt, auch zur Nachrüstung vorh. Heizanlagen.

Und weil ein BHKW äußerst umweltfreundlich Energie erzeugt, sorgt der Gesetzgeber auch für die entsprechenden Anreize. Sie zahlen keine Ökosteuer und bekommen zusätzlich zu den Einnahmen aus dem Verkauf des überschüssigen Stroms noch Geld vom Staat für jede einzelne kwh.

Zusätzlich können Ihre Anlage auch noch über Förderprogramme kostengünstig finanzieren.